DGL Herren schließen die Landesligasaison 2019 auf dem 2. Platz ab

,

von Paul Klocke

4. Spieltag beim GC Stahlberg am 21.07.2019

Nach einem enttäuschenden dritten Spieltag beim Golfclub Hamm mussten Lippstadts Golfherren für die letzten beiden DGL Liga-Spieltage noch einmal alle Kräfte mobilisieren. Das „Stammpersonal“ stand nicht komplett zur Verfügung. Verstärkung aus der AK 50-Mannschaft musste angefordert werden. Für den 4. Spieltag beim GC Stahlberg halfen Stephan Bläsius und Joachim Schuster aus.

Bei zunächst noch frischen Temperaturen schlug man sich warm. Dr. Andreas Friedrichs, einer der stärksten Lippstädter Spieler, sorgte zuvor noch für Aufregung. Er verletzte sich am Knie, startete dennoch und konnte, trotz Verletzung, mit einer 79er Runde überzeugen. Noch stärker zeigte sich Routinier Ralf Sültrop. Er zauberte eine bärenstarke 75 auf seine Scorekarte, bei der er die zweiten 9 Löcher sogar mit „Einem unter Par“ beendete. Um denzweiten Tabellenplatz zu sichern, waren nun die guten Scores im Mittelfeld gefragt. Und die folgten mit 80, 81, 82 und 83 Schlägen.

Diese Ergebnisse brachten den Lippstädtern den 3. Platz am Spieltag. Durch die gewonnenen drei Punkte wurde auch der zweite Tabellenplatz gefestigt. Jedoch garantiert der zweite Tabellenplatz vor dem letzten Spieltag noch keinen Klassenerhalt, sodass nur zwei Punkte vor dem vierten, einem der Abstiegsplätze bewahren konnten. Stahlberg und Marienfeld belegten punktgleich die Plätze drei und vier. Am letzten Spieltag beim GC Unna-Fröndenberg wurde es noch einmal spannend. Unna sicherte sich bereits am 4. Spieltag den Aufstieg.

DGL Herren – Erfolgreicher 4. Spieltag in Stahlberg

5. Spieltag beim GC Unna-Fröndenberg

Schon zwei Wochen später wurde der letzte Spieltag beim GC Unna-Fröndenberg ausgetragen. Mit Mathis Nübel war zwar ein Stammspieler wieder dabei, jedoch fehlten mit Andreas Friedrichs und Andreas Prüfling zwei hochkarätige Stammspieler. In Ludger Nienhaber und Spielführer Jürgen Klocke fand man adäquaten Ersatz. Auch Mannschaftsbetreuer Paul Recker griff zu seinen Schlägern.

Mit mehreren Proberunden hatte sich das Team bereits auf diesen letzten schweren Spieltag vorbereitet. Schon früh startete Ralf Sültrop. Und wieder konnte er mit nur 77 Schlägen, der besten Lippstädter Tagesrunde, überzeugen. Auch das zweite Ergebnis, die 79 von Niklas Hagemeier, stimmte zuversichtlich. Allmählich zeichnete es zeichnete sich ab, dass es zwischen Lippstadt und, punktgleich, Stahlberg und Marienfeld äußert knapp werden würde. Auch Lippstadt lieferte mit weiteren Ergebnissen von 82, 85 und zwei 86er Runden dicht beieinander liegende Scores ab. Frühe Frage: Wer würde die Plätze zwei und drei belegen?

Die Lippstädter Mannschaft nach dem letzten Spieltag:

Durch die Knappheit der Scores und die verbliebenen Clubs im Rennen bestanden gute Chancen, dass den Lippstädtern der Klassenerhalt nicht mehr zu nehmen war. Mit einem Schlag Vorsprung vor Marienfeld und zwei Schlägen vor Stahlberg sicherten sie sich den 2. Platz in der Tageswertung, gleichzeitig den zweiten Platz in der Endtabelle. Ihren Vorsprung auf den dritten Platz konnten sie sogar noch um einen weiteren Zähler ausbauen.

Tabelle der Gruppe “Landesliga West 7” nach dem fünften und letzten Spieltag:

Unsere DGL Herren 2019

Bildtext: Nach dem letzten Turnier beim GC Unna-Fröndenberg und schwer erkämpften zweiten Gesamtplatz in der DGL Landesliga West, freuen sich die Lippstädter Golfherren jetzt schon auf die Saison 2020. V.l.: Dr. Andreas Friedrichs, Pro und Betreuer Björn Duda, Jürgen Klocke, Mathis Nübel, Christian Schlepphorst, Niklas Hagemeier, Ralf Sültrop, Paul Klocke, Ludger Nienaber, Paul Recker

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.