Greenkeeping/Platzpflege

Die häufige Belastung durch das Betreten aber auch durch Pflegemaschinen auf den Grüns führen zu Verdichtungen. Diese Verdichtungen machen den Einsatz von mechanischen Maßnahmen zwingend notwendig, um die strapazierten Rasenflächen funktionstüchtig zu erhalten.

Für die Qualitätssteigerung wurden in den letzten Wochen auf den Grüns Regenerationsmaßnahmen durchgeführt. Zunächst wurden mit “tiny tine” (Hohlspoons mit einer Größe von 5,5 mm und einer Arbeitstiefe von bis zu 40 mm) die Grüns aerifiziert und anschließend besandet. Diese “tiny tine” haben wir zum ersten Mal im Einsatz und haben den Vorteil gegenüber dem “Sticheln”, dass ein Bodenaustausch vorgenommen wird. Um die Bildung von Filzauflagen zu verringern wurden die Grüns zusätzlich vertikutiert und mit Topdressing besandet.

Grüns nicht Grün

Um diese Jahreszeit blüht die Grassorte „Poa annua“ am stärksten und verändert die Farbe der Grüns. Diese Grassorte ist gegen Hitze und Trockenheit am empfindlichsten und verursacht auf den Grüns Trockenstellen. Um dieses “Ungras” zu bekämpfen wird zweimal im Jahr mit unseren neuen Nachsaateinheiten die Grasmischung “Agrostis” und “Festuca rubra” nachgesät. Durch diese Grassorten wird das Auftreten von Poa sowie die Anfälligkeit von Krankheiten reduziert.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.