Platzreife (nach DGV)

Der erste wichtige Schritt in der Karriere eines Golfspielers ist der Platzreifekurs, dies ist die Grundlage für viel Spaß und Freude am Golfspiel. Die Golftrainer von der Golfakademie Lippstadt sind eigens dafür geschult, Anfängern den Golfsport mit viel Spaß nahe zu bringen. Dabei führen sie mit einem systematischen Kursaufbau zur Platzreife – vom richtigen Stand und Griff bis zum letzten Schlag, dem Putt.

Der Platzreifekurs wird nach den Richtlinien des Deutschen Golf Verbandes (DGV) durchgeführt.

Termine

Ablauf

Beginn: Freitag ca. 16:00 Uhr

Mit mindestens 4 und höchstens 10 Teilnehmern führen Sie unsere Professionals in 30 Trainingseinheiten à 30 Minuten mit diesem Intensivprogramm zur DGV-Platzerlaubnis. So vorbereitet können Sie danach das Erlernte allein weiter ausbauen oder im fortführenden Training mit Ihren Professionals weiter arbeiten.

Freitag 

16.00 Uhr. Begrüßung und Einführung
16.15 Uhr  Einführung (Putten, Chippen, Voller Schwung)
17.50 Uhr  Feedback, Abschluss erster Tag

Samstag

08.00 Uhr  Wiederholung der Grundschläge
10.00 Uhr  Pitchen und Bunker
11.00 Uhr  kurze Platzbegehung und Erklärung (Theorie)
12.00 Uhr  Mittagspause
13.00 Uhr  Spiel auf dem Platz, Theorie
15.00 Uhr  geplantes Ende Tag 2

Sonntag

08.00 Uhr  Vorbereitung Praktische PE- Prüfung
09.00 Uhr  Praktische PE- Prüfung
12.00 Uhr  Theoretische PE- Prüfung
13.00 Uhr  Abschlussgespräch

Preis

  nur 69€*
  anstelle 249€

*Begrenzte Aktion bis 31. August,
Wohnort im 25km Umkreis von Lippstadt

Inhalt

Die DGV-Platzreife-Prüfung besteht aus drei Teilen, deren Reihenfolge durch jeden Lizenz- nehmer selbst festgelegt werden kann:

  1. Verhalten auf dem Platz (ca. 45-60 Min.)
    Der Prüfer und die Prüflinge demonstrieren auf einer Bahn anhand praktischer Beispiele das richtige Verhalten auf dem Platz (z. B. Sicherheit, zügiges Spiel, Schonung des Golfplatzes). Um sicherzustellen, dass alle wichtigen Aspekte behandelt werden, erhält jede Golfanlage wetterfeste, laminierte Themenkarten, die als Gedächtnisstütze für den Prüfer/Kursleiter dienen und bundesweit einheitlich zum Einsatz kommen. Bei diesem Bestandteil der Prüfung kann kein Anfänger durchfallen, die Teilnahme ist zur Erlangung der DGV-Platzreife jedoch verpflichtend.
  2. Golfspiel in der Praxis (ca. 140 Min.)
    Es werden neun Löcher gespielt und die sechs besten gewertet. Auf Grundlage einer (fiktiven) Vorgabe 54 muss der Spieler zum Bestehen der Prüfung mindestens zwölf Stableford-Nettopunkte erzielen.
    Dieser Teil der Prüfung muss auf neun Spielbahnen mit gültigem Course-Rating auf der eigenen Golfanlage abgenommen werden.
  3. Theorie (ca. 30 Min.)
    Im Multiple-Choice-Verfahren sind 30 Fragen zu beantworten. Es handelt sich um 15 Regelfragen, zwölf Etikettefragen und drei allgemeine Fragen zum Golfsport. Die Regel- fragen beschränken sich auf die wichtigsten Regeln des täglichen Spielgeschehens. Als Hilfsmittel ist das Regelbuch erlaubt.
    Die Prüfungsbögen werden im gleichmäßigen Mischungsverhältnis durch einen Zufallsge- nerator im „Regelquiz Online“ (>Link<) auf  zusammengestellt.
    Zum Bestehen dürfen maximal vier Fehler bei den Regeln und zwei Fehler bei Etikette und allgemeinen Fragen gemacht werden.
    Beispielhaft finden Sie einen Prüfungsbogen inkl. Lösungen >hier<.

Kontakt- / Anmeldeformular

3 + 1 = ?