von Jan Klar

Das Junioren-Golftraining fand inzwischen nun sieben von acht Mal statt.

Trotz anfänglicher Corona bedingten Startproblemen konnten wir Anfang Juni endlich in unseren jeweiligen Gruppen von bis zu acht Personen starten. Zu Beginn der Trainingsserie erklärte uns unser Trainer Björn Duda, was wir innerhalb des Trainings behandeln werden und welche spezifischen Situationen wir trainieren werden.

So gehörten zu der Trainingsserie die generellen Unterschiede zwischen chippen und pitchen und wann jeweils was von beidem die geeignete Wahl ist. Selbstverständlich wurde dies sofort auch praktisch erprobt und umgesetzt. Mit dem Fortschreiten der Trainingsstunden entfernten wir uns immer weiter von dem Grün um ebenfalls auch ein besseres Gefühl für die Schlägerwahl zu bekommen.

Die zweite Hälfte der Trainingsserie begann dann mit einer Zwischenstation auf dem Grün. Dort wurde auch das Putten thematisch behandelt. Im Anschluß ging es dann auf die Drivingrange. Hier gab es wertvolle Tipps und Tricks, wie wir eigenständig aus der Flugbahn des Balles, Fehler in unserem Schwung oder unserer Schlägerhaltung identifizieren konnten. Während sich bei so manchem Teilnehmer der Abschlag mit dem Driver bereits nach der zweiten Stunde auf einem selbstempfundenen Profiniveau befand, holte einen die Videoanalyse doch relativ schnell von dem Podest des Ryderscup zurück auf den Boden der Tatsachen. Mithilfe des TrackMan konnte Björn sehr spezifische und individuelle Verbesserungsvorschläge geben, um jeweils noch die kleinen Ecken und Kanten der Schlagbewegung zu verbessern. Obwohl die Fehler recht schnell identifiziert waren, erweist sich die Umsetzung selbst mit viel Mühe und Zeit als doch recht schwer.

So ist es auch nur wenig verwunderlich, dass nach dem offiziellen Training noch der ein oder andere Ball auf der Drivingrange geschlagen wurde. Was anfänglich nur als individuelles Verinnerlichen startete, entwickelte im Verlauf der Wochen doch ein immer größeren Gruppencharakter, sodass inzwischen oft noch eine anschließende gemeinsame 9-Loch-Runde gespielt wird.

Zusammenfassend ist das Junioren-Training somit eine sehr angenehme Mischung aus individuellem Training und anschließendem Socializing der Trainierenden. 

 


Anmeldung zum 9-Loch Jugendturnier am 08. August 2020 (18 bis 32 Jahre)