GVNRW – AK Mannschaftsspiele finden bis einschl. 30.04. nicht statt. 1. Spieltag wird im September nachgeholt.

“Für den Spielbetrieb im GV NRW wurde entschieden, dass alle Wettspiele bis einschließlich zum 30.04.2020 nicht stattfinden werden. 
Der 1. Spieltag der AK 30 / 50 Damen und Herren, sowie der Jugendliga (Landesliga und Bezirksliga) wird auf den offiziellen Nachholtermin im September verschoben. Die 1. Liga des WSMP wird neu angesetzt. Eine Info folgt später. 
Der GV NRW wird die weitere Entwicklung beobachten und Mitte April neue Infos zum Spielbetrieb 2020 bekanntgeben.”

Golfverband NRW, 26.03.2020, URL link online

AK30 Ryder Cup am 04. April gegen Marienfeld (abgesagt)

Der Ryder Cup 2020 gegen Marienfeld ist terminiert: 04.04.2020.

Die Anmeldung läuft über Kapitän Andreas Prüfling.

C1A935B0-FCA0-41E4-8D81-CBCD05801788.jpeg

Aufgestiegen: Jugend

Stark gespielt, unsere jungen Damen und Herren der Jugendklasse, die in der vergangenen Saison stark auftraten gegen Bad Salzuflen, Bielefeld, Bad Driburg und die Golffreunde vom GC Gütersloh 2 in der Bezirksliga antraten. Sie haben sich durchgesetzt und treten nächstes Jahr in der Landesliga an.

Regelmäßiges und professionelles Gruppentraining unter der Leitung eines erfahrenen Pro-Teams und auch individuelle eigene Trainingsinitiative sind, wie in allen Mannschaftssportarten, auch im Golfsport die Voraussetzungen für gemeinsame Erfolge.

Das bestätigen auch die erfolgreichen Msdannschaftsspielerinnen und -Spieler aus den erwachsenen Reihen. Auch sie glänzen insgesamt mit vier nennbaren Erfolgen.

Jugend 2019
Jugend 2019
AK50 Damen I 2019

Aufgestiegen: Damen AK50

Die 2. Mannschaft der Damen in der AK 50 um Kapitänin Astrid Kaufmann setzte sich in der 4. Liga mit durchschnittlich 96,5 Schlägen über CR gegen ihre Mitstreiterinnen der Clubs Schloss Westerwinkel, Brückhausen, Unna-Fröndenberg, Sauerland und Royal St. Barbara’s durch. Damit verdienten sie sich den Aufstieg in die 3. Liga!

Herzlichen Glückwunsch!

AK50 Damen I 2019
Aufsteiger 2019: AK50 Damen II

Aufgestiegen: 1. Herren AK50 und 2. Herren AK50

Große Freude bei Kapitän Günter Seppler und seinem Vize Elmar Hüttemann. Durch die Auflösung der 2. AK 30 – Herrenmannschaft konnten sie ihre eigenen Teams verstärken und zuversichtlich in die vergangene Saison starten. Mit durchschnittlich 82,2 Schlägen über CR bezwang die 1. Mannschaft in ihrer 5. Liga die Freunde der Clubs Unna-Fröndenberg, Hamm 1, Marienfeld 2 und Schultenhof-Peckeloh 2 und tritt 2020 in der 4. Liga an.

Auch die Herren der 2. Mannschaft der AK 50 bewiesen sich in ihrer 6.Liga. Mit durchschnittlich 114,6 Schlägen über CR spielten sie erfolgreich beim GC Schloss Vornholz 2, B.A. Sennelager 2, Paderborner Land 3 und beim Uni-Club Paderborn 2 und stiegen in die Liga 5 auf.

Aufgestiegen: AK65 Herren

Auch Kapitän Josef Lohmann und sein Vize Burkhard Steffen sind stolz auf ihre beiden Mannschaften, die an jedem Freitag mit Lippstadts Golftrainern für ihren Erfolg arbeiteten. Leider schafften es am Ende allein die Herren der 1. Mannschaft in der AK 65 mit durchschnittlich 119,1 Schlägen über CR in ihrer 5. Liga. Sie spielten erfolgreich beim GC Gut Ottenhausen, Möhnesee, B.A. Sennelager, Paderborner Land 2 und Brilon und erreichten so die Liga 4.

Zwar hat die 2. Mannschaft drei der sechs Turniere in diesem Jahr als Tagessieger beendet, dennoch reichte das für sie noch nicht zum Aufstieg.

Sieger des Mannschaftsabschlussturniers am 26.10.19

7 Mannschaften beim Mannschaftsabschluss 2019 am Start

Über die gesamte Saison treten Lippstadts Golfmannschaften in ihren Ligen bei verschiedenen Clubs in NRW an und kämpfen dort um Aufstieg oder Platzerhalt. Am Ende der Saison blicken die Mannschaftsführer und deren Kolleginnen zufrieden auf die Saison, mit einigen Aufstiegen und überwiegendem Klassenerhalt. 

Zum Saisonabschluss spielten die Mannschaften in einem sogenannten „Klassischen Vierer“, in dem immer zwei Spieler der jeweiligen Mannschaft zusammen um das beste Ergebnis golfen. Am Ende werden die drei besten Paarergebnisse für die Brutto- und Nettowertungen addiert und die Sieger ermittelt.

Herrliches Wetter an einem goldenen Herbsttag, bei dem Björn Duda vom Pro-Team die Sieger auf der sonnigen Clubhausterrasse auszeichnete.

Mannschafts-Bruttosieger wurden mit 54 Gesamtpunkten die 2. Damen der Altersklasse 50 mit Stefanie Weeg / Julia Mertens-Klaudt, Astrid Kaufmann / Renate Goedecke und Margareta Stemmer / Elisabeth Miesler.

In der Mannschafts-Nettowertung landeten die Herren der Altersklasse 65 auf dem ersten Platz mit Gerd Dietrich Müller / Paul Bussler, Wolfgang Rietschle / Heinz Stickling, Jürgen Hölscher / Hartmut Diedrichsen und drei weiteren, nicht gewerteten Spielerpaaren.

Bruttosieger: AK50 Damen II

Nettosieger: 1. AK65 Herren, 2. Jugend, 3. AK50 Damen I, 4. AK50 Herren, 5. AK50 Damen II, 6. AK30 Damen, 7. AK30 Herren

Sonderwertungen:
Longest Drive: Carla Dedores (Damen), Niklas Hagemeier (Herren)
Nearest to the Pin: Stefanie Weeg (Damen), Martin Hierholzer (Herren)

DGL Herren schließen die Landesligasaison 2019 auf dem 2. Platz ab

von Paul Klocke

4. Spieltag beim GC Stahlberg am 21.07.2019

Nach einem enttäuschenden dritten Spieltag beim Golfclub Hamm mussten Lippstadts Golfherren für die letzten beiden DGL Liga-Spieltage noch einmal alle Kräfte mobilisieren. Das „Stammpersonal“ stand nicht komplett zur Verfügung. Verstärkung aus der AK 50-Mannschaft musste angefordert werden. Für den 4. Spieltag beim GC Stahlberg halfen Stephan Bläsius und Joachim Schuster aus.

Bei zunächst noch frischen Temperaturen schlug man sich warm. Dr. Andreas Friedrichs, einer der stärksten Lippstädter Spieler, sorgte zuvor noch für Aufregung. Er verletzte sich am Knie, startete dennoch und konnte, trotz Verletzung, mit einer 79er Runde überzeugen. Noch stärker zeigte sich Routinier Ralf Sültrop. Er zauberte eine bärenstarke 75 auf seine Scorekarte, bei der er die zweiten 9 Löcher sogar mit „Einem unter Par“ beendete. Um denzweiten Tabellenplatz zu sichern, waren nun die guten Scores im Mittelfeld gefragt. Und die folgten mit 80, 81, 82 und 83 Schlägen.

Diese Ergebnisse brachten den Lippstädtern den 3. Platz am Spieltag. Durch die gewonnenen drei Punkte wurde auch der zweite Tabellenplatz gefestigt. Jedoch garantiert der zweite Tabellenplatz vor dem letzten Spieltag noch keinen Klassenerhalt, sodass nur zwei Punkte vor dem vierten, einem der Abstiegsplätze bewahren konnten. Stahlberg und Marienfeld belegten punktgleich die Plätze drei und vier. Am letzten Spieltag beim GC Unna-Fröndenberg wurde es noch einmal spannend. Unna sicherte sich bereits am 4. Spieltag den Aufstieg.

DGL Herren – Erfolgreicher 4. Spieltag in Stahlberg

5. Spieltag beim GC Unna-Fröndenberg

Schon zwei Wochen später wurde der letzte Spieltag beim GC Unna-Fröndenberg ausgetragen. Mit Mathis Nübel war zwar ein Stammspieler wieder dabei, jedoch fehlten mit Andreas Friedrichs und Andreas Prüfling zwei hochkarätige Stammspieler. In Ludger Nienhaber und Spielführer Jürgen Klocke fand man adäquaten Ersatz. Auch Mannschaftsbetreuer Paul Recker griff zu seinen Schlägern.

Mit mehreren Proberunden hatte sich das Team bereits auf diesen letzten schweren Spieltag vorbereitet. Schon früh startete Ralf Sültrop. Und wieder konnte er mit nur 77 Schlägen, der besten Lippstädter Tagesrunde, überzeugen. Auch das zweite Ergebnis, die 79 von Niklas Hagemeier, stimmte zuversichtlich. Allmählich zeichnete es zeichnete sich ab, dass es zwischen Lippstadt und, punktgleich, Stahlberg und Marienfeld äußert knapp werden würde. Auch Lippstadt lieferte mit weiteren Ergebnissen von 82, 85 und zwei 86er Runden dicht beieinander liegende Scores ab. Frühe Frage: Wer würde die Plätze zwei und drei belegen?

Die Lippstädter Mannschaft nach dem letzten Spieltag:

Durch die Knappheit der Scores und die verbliebenen Clubs im Rennen bestanden gute Chancen, dass den Lippstädtern der Klassenerhalt nicht mehr zu nehmen war. Mit einem Schlag Vorsprung vor Marienfeld und zwei Schlägen vor Stahlberg sicherten sie sich den 2. Platz in der Tageswertung, gleichzeitig den zweiten Platz in der Endtabelle. Ihren Vorsprung auf den dritten Platz konnten sie sogar noch um einen weiteren Zähler ausbauen.

Tabelle der Gruppe “Landesliga West 7” nach dem fünften und letzten Spieltag:

Unsere DGL Herren 2019

Bildtext: Nach dem letzten Turnier beim GC Unna-Fröndenberg und schwer erkämpften zweiten Gesamtplatz in der DGL Landesliga West, freuen sich die Lippstädter Golfherren jetzt schon auf die Saison 2020. V.l.: Dr. Andreas Friedrichs, Pro und Betreuer Björn Duda, Jürgen Klocke, Mathis Nübel, Christian Schlepphorst, Niklas Hagemeier, Ralf Sültrop, Paul Klocke, Ludger Nienaber, Paul Recker

Jugendmannschaft im oberen Mittelfeld

Die Jugendmannschaft des Golfclub Lippstadt steht nach bereits drei gespielten Ligaturnieren auf Platz drei. Nach einem zweiten und einem ersten Platz in Bad Salzuflen und Lippstadt wurde nun der dritte Spieltag im Bielefelder Golfclub ausgetragen.

Bei weit über 30 Grad zeigten alle sechs Mannschaftsmitglieder sehr gute Leistungen und starke Kondition. Die besten Lippstädter Ergebnisse mit jeweils 21 Bruttopunkten spielten Carla Dedores und Elena Hagemeier, dicht gefolgt von Jonathan Wilde mit 20 Punkten. Das Ergebnis komplettierten Ben Schlepphorst (13 Punkte), Marlon Wienecke (12 Punkte) und Julius Schnieder (10 Punkte).

Ein besonderer Dank gebührt dem Trainer Björn Duda und Ersatzspieler Hanno Brettin, die sich auch um die nötige Verpflegung der Spieler kümmerten. Das Ziel für jeden im Team heißt: „Aufstieg“.

In der Tabelle der Bezirksliga, Gruppe 1, liegt die Mannschaft inzwischen auf einem guten dritten Rang. Alle Bezirksligisten in NRW werden in einer Gesamtrangliste zusammengefasst, bei der die ersten 12 Clubs aufsteigen. Aktuell liegt der GC Lippstadt auf genau diesem 12. Platz. Nach den Sommerferien finden die letzten beiden Spieltage in Bad Driburg und Gütersloh statt.

Enttäuschender 3. Spieltag der DGL Herren in Hamm – 2019

Die Ausgangslage war klar: punktgleich mit dem Ersten hatten wir vor dem 3. Spieltag noch alle Chancen mit konstanten Ergebnissen dem Führenden aus Fröndenberg auf den Fersen zu bleiben. Bei sommerlichen Temperaturen wurde im GC Hamm in Drechen mit leicht veränderter Startacht abgeschlagen. Für den aus schulischen Gründen nicht zu Verfügung stehenden Mathis Nübel wurde Mannschaftsbetreuer Paul Recker zum Spieler befördert.

Zuerst sah es noch ganz gut für uns aus. Die ersten beiden Spieler Ralf Sültrop und Niklas Hagemeier brachten eine 77 und eine 76 ins Clubhaus. Bei auffrischendem Wind schwand dann die Hoffnung auf bessere Scores und anscheinend auch die Konzentration. Es folgten hohe Scores. Nur Andreas Friedrichs konnte hinten heraus noch eine 77 retten.
Für gut aufgestellte und noch stärker spielende Fröndenberger einfach zu wenig. Doch nicht nur Unna-Fröndenberg war stärker als wir. Leider konnten sich auch die anderen drei Mannschaften vor uns platzieren. So blieb uns der mehr als enttäuschende letzte Platz. Beste Runde des Turniers spielte Karsten Schumacher mit einer 73.
Natürlich kann es nicht immer nur nach oben gehen, aber der letzte Platz ist leider viel zu wenig. Wir werden in den kommenden Wochen und in der Vorbereitung auf den nächsten Spieltag im GC Stahlberg alles geben um jetzt wenigstens frühzeitig den Klassenerhalt zu sichern.

Lediglich 7 Schläge schlechter als unser bisheriges Topergebnis, trotzdem nur der letzte Platz. In der Gesamtwertung bedeutet es allerdings immer noch den 2. Platz. Nun heißt es diesen in den letzten beiden Spieltagen zu verteidigen.