Nach dem erfolgreichen Aufstieg Ende 2019 in die Landesliga mussten sich unseren Nachwuchsspieler über 20 Monate gedulden um endlich auch in dieser antreten zu können. Dass diese lange Zeit offensichtlich gut genutzt wurde, zeigten die Ergebnisse am ersten Spieltag im GC Royal St. Barbara’s.

Um allmähliche professionellere Strukturen zu verankern wurden im Training unter der Leitung von Pro Björn Duda anhand von Birdiebüchern und Rundenanalyse-Apps individuelle Spielpläne erstellt. Hier geht es darum, dass die Spieler sich einen Eindruck verschaffen welche Schläge und Schläger sie auf dem Golfplatz brauchen werden. So können in Vorausschau auf die Proberunde diese bereits trainiert werden. Auf der Proberunde wird dieser Plan dann mit den tatsachlichen Gegebenheiten abgeglichen und gegebenenfalls angepasst. So wurde gemeinsam am Vortag vor dem Wettspiel die gemeinsame Proberunde gespielt.

Gut vorbereitet ging es also zum Spieltag. Hier konnten unsere Spieler vor allem auf den Back Nine wertvolle Schläge einsparen. Die ersten drei Lippstädter Spieler, die ins Clubhaus kamen konnten mit 77 (Carla), 79 (Elena) und 78 (Jonathan) Schlägen auf ganzer Linie überzeugen. Auch Julius 81 konnte sich mehr als sehen lassen, sodass sich ein Tagessieg erahnen ließ. Die Ergebnisse von Ben (90) und Hannes (92) komplettierten das gute Lippstädter Ergebnis. Carla, Jonathan und Elena sicherten sich somit auch die ersten drei Plätze in der Einzelwertung.

Tatsächlich wurde der 1. Spieltag mit einem deutlichen Vorsprung vor dem Team des Dortmunder Golfclubs gewonnen.

Ob allerdings ein 1. Platz in der Tabelle der Gruppe reicht um vielleicht wieder aufzusteigen, kann man noch nicht sagen. Alle Landesligisten, immerhin 34 Teams, werden in einer Gesamtübersicht zusammengefasst. Nur die sechs besten Mannschaften werden in die Regionalliga aufsteigen. Aktuell liegt das Team vom Lippstädter Golfclub auf dem 3. Rang.

Der nächste Spieltag findet am letzten Ferientag auf der heimischen Golfanlage statt.

Die Intensivierung der Jugendarbeit zeigt Früchte. Nachdem zu Beginn des Jahres eine neue Nachwuchsleistungsförderung installiert wurde, konnte der GC Lippstadt erstmalig vier Jugendliche zu NRW Meisterschaften melden.

In der Altersklasse bis 16 Jahren gingen Carla Dedores und Julius Schnieder im GC Hösel an den Start. In der Vorwoche wurde zusammen mit unserem Pro Björn Duda der Platz Probe gespielt und die richtige individuelle Strategie ermittelt. Nach leichten Startschwierigkeiten am ersten Tag konnten insgesamt gute Plätze im Mittelfeld erspielt werden. Carla belegte in dem 28- köpfigen Teilnehmerfeld nach Runden von 92 und 84 Schlägen den 12. Platz.

Bei den Jungen war das Teilnehmerfeld etwas größer. Hier gingen 61 Spieler an den Start. Julius konnte seine beiden Runden mit 90 und 85 Schlägen beenden und belegte den 39. Platz.

Im Dortmunder Golfclub wurden zeitgleich die Meisterschaften der Altersklasse bis 18 Jahren ausgetragen. Für den GC Lippstadt wurden Elena Hagemeier und Jonathan Wilde gemeldet. Hier übernahm der ehemalige Jugendwart und aktuelle Spieler der Herrenmannschaft Niklas Hagemeier die Betreuung der Proberunde.

Elena konnte nach einer guten Auftaktrunde mit 80 Schläge diese nicht ganz am zweiten Tag bestätigen und kam somit nach einer Abschlussrunde von 91 Schlägen auf den 17. Rang. Jonathan konnte etwas niedriger scoren und schloss das Turnier nach Runden von 85 und 81 Schlägen auf dem 34. Rang ab.

Wir gratulieren den Siegern der NRW Meisterschaften und freuen uns, dass unsere Spieler bei diesen Turnieren wertvolle Erfahrungen sammeln konnten.

Deutlicher Anstieg der Mitgliederzahlen, gute sportliche Erfolge über die gesamte Saison

von Stephan Engeln

Die Jugendabteilung konnte im letzten Jahr gute sportliche Erfolge erzielen und erfreulicherweise einen deutlichen Anstieg der Mitgliederzahl verzeichnen. Im Vergleich zum Jahr 2018 stieg die Mitgliederzahl an Kindern und Jugendlichen (Alter 6-18 Jahre) bis heute um über 50% auf jetzt 60 Mitglieder. Mit heute fast 120 Junioren (18 – 32 Jahre) hat sich die Mitgliederzahl hier sogar mehr als verdoppelt.

Die von der Jugendabteilung organisierten Schnuppertage waren an allen 5 Terminen komplett ausgebucht. Daher wird diese Aktion ein fester Bestandteil im Terminkalender der nächsten Jahre werden. Zudem konnten wir so viele Kinder für den Golfsport begeistern, dass wir nun auch für unsere Bambini (bis 10 Jahre) ab diesem Jahr eine eigene Trainingsgruppe anbieten können. In 2021 werden wir unseren Jüngsten zusätzlich die Möglichkeit geben das Kindergolfabzeichen zu erwerben. Durch ihre im Training erlangten Fähigkeiten möchten wir sie spielerisch auf die Platzreife vorbereiten. 

Für unsere Jugendlichen (10-18 Jahre) fand weiterhin das bewährte Jugendtraining sowie die beliebten Jugendcamps in den Sommer- und Herbstferien statt. Aus sportlicher Sicht war sicherlich die Jugend-Clubmeisterschaft ein besonderes Highlight. 

Der Titel der Jugend-Clubmeisterin ging an Elena Hagemeier, die mit 29 Bruttopunkten eine hervorragende Runde absolvierte. Jugend-Clubmeisterin in der Netto-Wertung wurde Lia Hüttemann, welche sagenhafte 55 Nettopunkte erspielte. 

Mehrere Jugendliche gingen auch bei den Clubmeisterschaften der Damen & Herren an den Start und erzielten dabei sehr gute Ergebnisse. Die erst sechszehnjährige Carla-Marie Dedores wurde Clubmeisterin und mit Elena Hagemeier stellt die Jugendabteilung auch die Vize-Clubmeisterin.

Insgesamt haben schon vier Spieler/-innen unserer Jugend ein einstelliges Handicap erreicht:
Carla-Marie Dedores (HC 3,9), Elena Hagemeier (HC 6,1),  Jonathan Wilde (HC 8,1) und Hannes Otterbach (HC 9,9).

Großer Beliebtheit erfreut sich auch das neu eingeführte Juniorentraining (18-32 Jahre), das von mehr als 30 Mitgliedern wahrgenommen wurde. Durch diesen Erfolg konnten wir zudem für die Saison 2021 nach langer Zeit endlich wieder eine Mannschaft für die Juniorenliga melden.

Leider mussten aufgrund der Corona-Pandemie einige Trainingseinheiten, Turniere und Aktionen ausfallen. Nach Absage der Ligaspiele durch den DGV konnte sich unsere Jugendmannschaft in diesem Jahr noch nicht in der Landesliga beweisen, daher freuen wir uns um so mehr auf die nächste Saison 2021.

Ab dem 1. November musste der Trainingsbetrieb erneut eingestellt werden. Auch das für Halloween geplante Generationenturnier und der Saisonabschluss im Dezember mussten ebenfalls abgesagt werden. Daher haben wir wie im Frühjahr virtuelle Trainingseinheiten für die Kinder und Jugendlichen angeboten. 

Bleibt gesund und zuversichtlich. Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

In der Zeit vom 13.- 15. Oktober fand im Golfclub Lippstadt das diesjährige Herbst-Jugendcamp statt. Bei teilweise schönstem Herbstwetter – mit strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen – meldeten sich für dieses Event insgesamt zehn Jugendliche mit einem Alter von über zwölf Jahren an.

In diesem – über drei Tage andauernden – Golfcamp hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sowohl ihr kurzes Spiel zu verbessern, es wurde vermittelt, wie man einen Drive ohne einen ärgerlichen Slice schlagen kann und es gab eine Anleitung, wie ein sinnvolles Training stattfinden kann. Doch auch die Etikettenvermittlung kam nicht zu kurz.

Selbstverständlich stand aber auch der Spaß und die Freude im Mittelpunkt. Damit aber auch weitere Wettkampferfahrung gesammelt werden konnte, gab es zu Abschluss ein 9-Loch-Turnier. Sieger in der Nettowertung wurde dabei mit 17 Stablefordpunkten Greta Jasper. Raphael Winz und Hans Jacob Jasper belegten die Plätze zwei und drei. Die Bruttowertung machten Greta Jasper und Hans Jacob Jasper unter sich aus – wobei Greta das Rennen für sich entscheiden konnte.

Unterstützung erhielten die Jugendlichen vom Wiesenhaus, das für die Verpflegung sorgte. An dieser Stelle sei Holger Mast hierfür herzlichst gedankt. Besonderen Dank gilt Björn Duda, der als Golfpro nicht nur für den Unterricht verantwortlich war, sondern auch als Ansprechpartner für die Jugendlichen als auch deren Eltern fungierte.

Einig waren sich am Abschlusstag aber alle Teilnehmer – sie freuen sich bereits jetzt auf das nächste Jugendcamp.

Die Bezeichnung Halloween leitet sich von “All Hallows’ Eve” ab und beschreibt die Volksbräuche am Vorabend von Allerheiligen. Ursprünglich stammen die damit verbundenen Traditionen aus Irland und wurden durch irische Einwanderer in die USA gebracht, wo Halloween inzwischen neben Weihnachten und Thanksgiving zu den wichtigsten Festen des Jahres zählt.

Inzwischen ist es schon fast weltweit am 31. Oktober üblich, dass Kinder verkleidet durch die Nachbarschaft ziehen und an den Haustüren “Süßes, sonst gibt’s Saures” fordern. Wer dabei den „Mini-Monstern“ keine Süßigkeiten gibt, muss mit einem Streich rechnen.

Soweit das Wissen rund um das Thema Halloween. Auf unserer Anlage werden am 31. Oktober keine Mini-Monster umherlaufen, sondern vielmehr für ein schönes, süßes Spiel, sorgen, bei dem lediglich dem Ball Saures geboten wird.

Beim ausgeschriebenen Turnier handelt es sich um einen Vierer-Auswahldrive, der in einem Tandem von zwei Generationen, wobei eine Generation im Jahr 2002 oder später geboren sein muss, gespielt wird.

Das Nenngeld beträgt 5 € für die jüngere Generation des Teams. Alle anderen Spieler dürfen den Turnierbeitrag selbst wählen. Gäste spielen greenfeefrei. Das anschließende Grillen bei der Jugendhütte ist im Turnierbeitrag enthalten.

Also, schnell anmelden (Anmeldung über die Albatros-App, dem Aushang am Jugendbrett oder über mygolf.de möglich), mit dem Spiel die Jugend unterstützen und Spaß zu haben.

Und vergiß` nicht:

Halloween sind alle Geister wach,
alle Hexen auf dem Dach,
Monster schleichen um das Haus,
drum hau mal schnell ein Birdie raus.

Nachdem die Clubmeisterschaft im Golfclub Lippstadt schon zu Beginn des Monats ausgespielt wurde, standen jetzt die Jugendclubmeisterschaften auf der Agenda. Sollte es Carla Marie Dedores auch bei der Jugend gelingen, den begehrten Pokal erspielen zu können – diese Frage wurde bei bestem Wetter und hervorragenden Platzbedingungen nach rund vier Stunden Spielzeit beantwortet. Dieses Mal reichte es für Carla leider nicht, ganz oben auf dem Siegertreppchen zu stehen – sie wurde – mit 26 Bruttopunkten – hervorragende Zweite.

Der Titel der Jugend-Clubmeisterin ging an Elena Hagemeier, die mit 29 Bruttopunkten eine sehr gute Runde absolvierte. Clubmeisterin in der Netto-Wertung wurde Lia Hüttemann, die sagenhafte 55 Nettopunkte erspielte.

Besonders erfreulich: Viele Mitglieder warteten auf der Bahn 18 auf das Eintreffen der Jugend und gratulierten den Gewinnerinnen. Dabei gab es für die Siegerin, neben dem Pokal, sogar eine angenehme Wasserdusche.

Die Siegerehrung und die Preisverleihung – jeder Teilnehmer erhielt ein Geschenk – fand das gemeinsame Essen – natürlich unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften – statt.

Somit sind jetzt alle Clubmeister – unter zum Teil ungewöhnlichen Bedingungen (Corona bedingt) ausgespielt und die alte Weisheit „nach der Clubmeisterschaft ist vor der Clubmeisterschaft“ sorgt vereinzelt dafür, dass bereits jetzt mit dem Training für dieses Event im Jahr 2021 begonnen wird.

#schlagsdirausdemkopf
#gclippstadt
#golfeninlippstadt
#jugendgolft


Impressionen

Jugend Clubmeisterschaften am Sonntag den 13.09.2020.

Spannung pur mit Live Leaderboard.

Schaut ab 14 Uhr am Grün 18 (oder vorher auf dem Platz) vorbei und nehmt unseren Nachwuchs in Empfang!


Am vergangenen Sonntag stand bei wechselhaftem Wetter mit zwischenzeitlichen Schauern das Jugendturnier auf der Agenda des Golfclubs Lippstadt. Das auch unsere Heranwachsenden hervorragendes Golf spielen, wurde bei diesem Wettkampf deutlich unter Beweis gestellt. So gewann Hannes Otterbach mit 26 Bruttoschlägen den Preis und konnte sein Handicap von 16,9 auf 13,9 Punkte verbessern.

Nettosieger wurde Jonathan Wilde, der mit 34 Punkten einen Punkt erfolgreicher war als Ben Schlepphorst.

Im Anschluss an diese Veranstaltung nahm sich der Pressewart Uli Jörg Lotter gemeinsam mit unserem Jugendwart Stephan Engeln und unserem Pro Björn Duda die Zeit, einmal mit unseren Nachwuchsspielern über den Ausblick, Erfahrungen und Wünsche zu sprechen.

Carla Marie Dedores gab zunächst ein kurzes Feedback über ihre Teilnahme bei der NRW Meisterschaft AK 16 in Hubbelrath. Im Vergleich zum letzten Jahr hat sich das Handicap der Teilnehmer laut Dedores deutlich verbessert. Insgesamt 31 Mädchen und 56 Jungen nahmen an dieser Veranstaltung teil. Dabei stellten gerade die schnellen Grüns eine Herausforderung dar. Carla befand eine Disqualifikation eines Teilnehmers bemerkenswert, weil der die vereinbarten 20 Minuten Drivingrange-Zeit um wenige Minuten überschritt. Carla hat einen erfolgreichen Platz im Mittelfeld belegt und wird nächstes Jahr wieder angreifen.

Im kommenden Jahr, so betonte Ben, möchte er auch an diesem Qualifikationsturnier teilnehmen und auch Hannes und Jonathan werden darum kämpfen, dass Einstiegshandicap, das wahrscheinlich zwischen 6 und 8 liegt, zu erfüllen, um unseren Golfclub zu vertreten.

Die Spieler der Jugend kommen übrigens von den Eltern oder gar Großeltern zum Golfsport und nehmen so einige Strapazen in Kauf. So fährt Hannes von Soest mit dem Zug nach Lippstadt und vom Bahnhof mit dem Fahrrad zum Club, um an den Turnieren und dem Training teilzunehmen.

Jonathan, der im Rahmen der Veranstaltung zum Kapitän der Jugendmannschaft ernannt wurde, formulierte ein paar Wünsche der Jugendlichen. Diese wird der Verantwortliche für Nachwuchsarbeit, Stephan Engeln, im Rahmen der nächsten Vorstandssitzung adressieren.

Um auf die Jugend mehr aufmerksam zu machen, wird es nach Aussage von Engeln in dieser Saison noch ein gemeinsames Turnier im Club geben. Als Spielform ist möglicherweise ein Scramble im Gespräch, damit sich die jugendlichen Spieler als Rettungsanker für so manch verunglückte Schläge unter Beweis stellen können.

 

von Carla Dedores, Mannschaftsspielerin Jugend

Zum Ende der Sommerferien fand das dritte und letzte Jugendcamp statt, welches wieder von Trainer Björn Duda inhaltlich organisiert und geleitet wurde. Über drei Tage verteilt haben wir uns intensiv mit allen Bereichen des Golfsports beschäftigt. Das Wetter und die Platzverhältnisse waren optimal, sodass wir täglich ca. 5 Stunden trainieren konnten. Über beide Tage verteilt haben wir uns besonders auf das kurze Spiel, sowie auf die Schlägerkopfgeschwindigkeit im langen Spiel fokussiert. Um dabei mit genauen Werten zu arbeiten, wurde der TrackMan verwendet.

Am dritten und letzten Tag wurde ein Abschlussturnier bei über 30 Grad durchgeführt. Dies war das erste Turnier für den erst zwölfjährigen Leonard Sunder. Den ersten Bruttopreis belegte Carla Dedores mit 36 Bruttopunkten, die somit ihr Handicap auf 6,4 verbessern konnte.

Zusammengefasst war es ein sehr erfolgreiches Jugendcamp. Das nächste Camp wird in den Herbstferien folgen.

„Wer die Jugend hat, hat die Zukunft“ – so hat es Napoleon Bonaparte einmal treffend formuliert. Und um die Jugend heutzutage gewinnen zu können, bedarf es einiger Anstrengungen.

Nachdem die Golfausrüstungen und -schläger des Golfclubs Lippstadt für die Jugend und Bambinis in die Jahre gekommen sind und alle Kurse für Bambinis und Kinder schnell ausgebucht waren, startete im Golfclub Lippstadt eine Spendenaktion, um die neuen Ausrüstungen zu finanzieren.

Auch wenn die Spendenaktion sehr gut angelaufen ist und ein guter Fortschritt in Hinblick auf das Spendenziel von 1.500 Euro erreicht wurde – der Vorstand hofft hierbei auf weitere Unterstützung – war schnelles Agieren erforderlich. Rechtzeitig vor Beginn der Kurse ist der Club deshalb in Vorleistung gegangen, damit pünktlich vor dem ersten Bambinitraining mit der neuen Ausrüstung gespielt werden konnte.

Das Bambini Schnuppergolfen verzeichnet übrigens eine tolle Resonanz, alle Kurse sind ausgebucht und 32 Bambini sammeln beim Schnuppergolfen erste Erfahrungen. Auf Grund der hohen Resonanz sind weitere Schnuppergolftermine in Vorbereitung.

Die zufriedenen Gesichter der Teilnehmer zeigen, dass sich die Investition in die Zukunft lohnt.