Am vergangenen Sonntag stand bei wechselhaftem Wetter mit zwischenzeitlichen Schauern das Jugendturnier auf der Agenda des Golfclubs Lippstadt. Das auch unsere Heranwachsenden hervorragendes Golf spielen, wurde bei diesem Wettkampf deutlich unter Beweis gestellt. So gewann Hannes Otterbach mit 26 Bruttoschlägen den Preis und konnte sein Handicap von 16,9 auf 13,9 Punkte verbessern.

Nettosieger wurde Jonathan Wilde, der mit 34 Punkten einen Punkt erfolgreicher war als Ben Schlepphorst.

Im Anschluss an diese Veranstaltung nahm sich der Pressewart Uli Jörg Lotter gemeinsam mit unserem Jugendwart Stephan Engeln und unserem Pro Björn Duda die Zeit, einmal mit unseren Nachwuchsspielern über den Ausblick, Erfahrungen und Wünsche zu sprechen.

Carla Marie Dedores gab zunächst ein kurzes Feedback über ihre Teilnahme bei der NRW Meisterschaft AK 16 in Hubbelrath. Im Vergleich zum letzten Jahr hat sich das Handicap der Teilnehmer laut Dedores deutlich verbessert. Insgesamt 31 Mädchen und 56 Jungen nahmen an dieser Veranstaltung teil. Dabei stellten gerade die schnellen Grüns eine Herausforderung dar. Carla befand eine Disqualifikation eines Teilnehmers bemerkenswert, weil der die vereinbarten 20 Minuten Drivingrange-Zeit um wenige Minuten überschritt. Carla hat einen erfolgreichen Platz im Mittelfeld belegt und wird nächstes Jahr wieder angreifen.

Im kommenden Jahr, so betonte Ben, möchte er auch an diesem Qualifikationsturnier teilnehmen und auch Hannes und Jonathan werden darum kämpfen, dass Einstiegshandicap, das wahrscheinlich zwischen 6 und 8 liegt, zu erfüllen, um unseren Golfclub zu vertreten.

Die Spieler der Jugend kommen übrigens von den Eltern oder gar Großeltern zum Golfsport und nehmen so einige Strapazen in Kauf. So fährt Hannes von Soest mit dem Zug nach Lippstadt und vom Bahnhof mit dem Fahrrad zum Club, um an den Turnieren und dem Training teilzunehmen.

Jonathan, der im Rahmen der Veranstaltung zum Kapitän der Jugendmannschaft ernannt wurde, formulierte ein paar Wünsche der Jugendlichen. Diese wird der Verantwortliche für Nachwuchsarbeit, Stephan Engeln, im Rahmen der nächsten Vorstandssitzung adressieren.

Um auf die Jugend mehr aufmerksam zu machen, wird es nach Aussage von Engeln in dieser Saison noch ein gemeinsames Turnier im Club geben. Als Spielform ist möglicherweise ein Scramble im Gespräch, damit sich die jugendlichen Spieler als Rettungsanker für so manch verunglückte Schläge unter Beweis stellen können.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.